Auf einer Insel im Süden

von chiang mai habe ich mir flüge richtung süden besorgt und die letzten 4 wochen auf einer insel verbracht. viel urwald, keine autos und tolle strände. die touristen sind bunt gemischt und sehr entspannt. ich habe die meiste zeit im zelt gewohnt und unter tags eine gemütliche runde mit dem rad gedreht. zweimal am tag ins meer und am späten nachmittag rüber zu meiner lieblingsbar zum billardspielen und rumhängen. dieses geniale konstrukt ist die letzten jahre aus schwemmholz gebaut worden…..unglaubliche atmosphäre da drinnen…. das war mein wohnzimmer sozusagen.

seit einer woche bin ich wieder daheim und versuche die 50 grad temperaturunterschied zu verkraften……ja so schnell vergeht die zeit…..

 

videos von den letzten tagen

einige kurze einblicke von den bergen, ein hoehlenbesuch und vom radfahrn. sehr unspektakulaer die videos….die gegend ist ein traum. arbeite mich morgen richtung osten in die naehe des doi inthanon, den hoechsten berg von thailand. vor elf jahren bin ich da bei einem laufevent raufgelaufen, besser gesagt gegangen. wuerd gern mit dem rad rauf, aber ohne gepaeck. sonst ist es sehr ruhig wieder die letzten tage. bin grad in khum yuan. die naechsten tage bin ich ziehmlich in der pampa. bis dann!

 

von mae sot nach mae sariang

ich bin wieder einige etappen am rad richtung norden gefahren….entlang der grenze zu myanmar. landschaftlich ein traum und sehr angenehm zum fahren…aber sehr viele steigungen. eine nacht war ich im mae moin nationalpark und bin am nachmittag mit einem mopedfahrer herumgefahren….genial. gestern war ich in einem bergdorf….da war zufaellig eine hochzeit. sehr nett das ganze zu beobachten. die stadt hier ist sehr angenehm. hab eine unterkunft am fluss und eine geniale kneipe um die ecke. werd mich dann irgendwie richtung chang mai weiterarbeiten….ja diese ecke von thailand gefaellt mir! bis dann!

das war Myanmar…..

irgendwie mochten wir uns nicht wirklich. mein koerper hat staendig mit irgendwelchen beschwerden reagiert und hab dann schon abstossung empfunden. ich konnte es nicht mehr riechen. ich hatte den gestank, das fahrverhalten, die huperei, schlechte strassen,  den muell, staub….usw dann satt. der sueden war schon ok wie manns dann auf den videos sieht, aber richtung norden wurds schlimmer. bin gestern mit dem taxi zum grenzuebergang und weiter am rad nach mae sot. zum glueck hab ichs nicht nochmals mit dem rad versucht. die strecke war echt beschissen…..da haette ich mich an einem kautschukbaum aufgeknuepft. egal…jedenfalls war mir die letzten tage staendig zum kotzen und konnte kaum laufen. will nicht zuviel jammern……es hat auch tolle etappen, landschaften und momente gegeben. Im nachhinein gesehen bin ich froh das ich an einem herrlichen strand die flitze bekommen hab und so 9 naechte da war. es haetten auch mehr sein koennen. danke auch an die menschen die ich am weg treffen durfte! heut ist ein klassischer tag mit waescherei, hochdruckreiniger fuers rad und warme dusche fuer mich. hab ein pizzarestaurant gefunden…war ein genuss…heut gibts spaghetti Bolognese….ja wenn der hunger wieder kommt gehts bergauf. ich muss mich richtung chang mai im norden hocharbeiten. brauche eine visaverlaengerung und werd mir ueberlegen wie es weitergeht. wenn ich morgen schmerzfrei bin moecht ich wieder mal den gaul besteigen….gemuetliche 40-50km noerdlich fahren. werd noch einige videos anhaengen….sollten chronologisch sein. bis dann!

impressionen von myanmar

habs wieder mal geschafft zum internet. bin die letzten tage mal mit dem bus, zug und rad gefahren, bin gestern in moulmein angekommen. die 4.groesste stadt im land….herrlich 20 km einfahrt mit viel verkehr und der ueblichen kacke…egal. werd morgen mit dem boot nach hpa-an rauf und mal schaun was es dort gibt. es will ned sein dass ich hier viel radfahre. irgendwas zwischen anus und cochones ist geschwollen. in den norden werd ich es nicht schaffen denk ich. teilweise gesperrt oder mit muehsamen lizenen zu bereisen..egal. vielleicht nehm ich mal nen flug irgendwohin. radfahrn macht ned so spass hier. hab grad mal 2000km. egal ……letztens hab ich eine gefuehrte radtour ueberholt. die zahlen 4500 euro fuer knapp 3 wochen…da bin ich 5 monate unterwegs. und sehr gluecklich haben die ned dreingeschaut….witzige partie. hoff ich treff dann meine 2 kumpels aus deutschland wieder zum plaudern. hab sie gestern getroffen. naja dann bis irgendwann….videos stell ich dann in thailand rein….ist etwas einfacher…bis dann!

30.-39. tag….strand und durchfall

ich wollte einen Ruhetag dort einlegen doch es wurden  mehrere Nächte im Myanmar bungalow paradise. so nannte sich das resort. einige Holzhütten und 4 zelte waren zur Verfügung. die anreise geht nur mit dem moped, zu fuss oder Fahrrad über einen Hügel drüber. mit solar gibts ein wenig licht. hatte Glück weil ich auch nicht gebucht hatte. ja ich hatte dann eine Woche gröbere Probleme mit der Verdauung. bin froh dass es mir hier passiert ist und nicht in einem Dorf auf dem weg rauf. hatte zum Glück ein sitzklo. ja der strand war genial. die letzten Nächte hatte ich dann ein Zelt. war etwas hart aber direkt unter einem baum am strand…waere ein ort zum kleben bleiben gewesen…..und einfach moos werden. gestern bin ich wieder retour nach Dawei. Wäsche abgeben, geld wechseln, Frisör, und irgendwie hab ich da was gefunden und darf den pc benutzen. fotos vom strand gibts später denn das ist hier etwas mühsam. viel vom Norden werd ich nimma sehn weil ja schon Halbzeit ist…..egal….schau wie weit ich noch rauf komm und werd dann wieder nach Thailand retour. also bis demnächst!

26.-30. tag….am weg rauf nach Meyk und weiter nach Dawei

die ausreise, überfahrt und einreise funktionierten problemlos. hab mir dann ein busticket besorgt weil ich bis Meyk nicht radeln darf. die fahrt im minivan waren sehr abenteuerlich. 11 stunden für 430km. hab dann zum Glück noch eine Unterkunft gefunden um 1 Uhr nachts. nächsten tag verbrachte ich gemütlich in der Stadt zum rumschlug. hab einen netten deutschen getroffen der auch mit dem rad unterwegs ist und einige infos ausgetauscht. der unterschied zu Thailand ist doch sehr gross. weit schlechtere strassen, der Müll wird überall weggeschmissen und es wird wieder gehupt. dann hab ich drei brave tage am rad verbracht und bin die Halbinsel runter zu einem herrlichen strand.

23.-25.tag durchquerung nach rangong

ja auf der ostkueste hab ich noch einen ruhetag eingelegt und gestern thailand durchquert. geht ja recht schnell weil es ned wirklich breit ist. die strecke war ok bis auf die durchfahrt von chumpon…..bek…stadt eben. danach war es sehr gruen und nett huegelig. gestern hab ich einen netten herrn aus holland getroffen und wir sind gemeinsam bis heut unterwegs. hatten glueck und eine ruhige nette unterkunft an der grenze gefunden. morgen werd ich mit dem boot nach myanmar uebersetzten. hab jetzt knapp 1500km und war laenger als geplant in thailand. heut hab ich einen deutschen getroffen und der fragte mich warum ich in das beschissenste land suedostasdiens will…..naja das macht mut. egal….hab rausgefunden dass ich mich im sueden nur in einem district von 26 meilen ohne guide bewegen darf. also werde ich dann ein boot richtung norden nach meyk nehmen und dort weiterschaun. kann sein dass es laenger nix von mir zu lesen gibt. wuensche ein schenes christkindl und keine geschenke heuer…:-)

20.-22. tag dem strand entlang richtung chumpon

jetzt bin ich den 3.tag wieder auf meinem gaul und hab versucht die kuestenstrassen richtung sueden zu befahren…..was mir teilweise auch sehr gut gelungen ist. gestern hab ich mich dann wieder verfranzt und bin wieder auf dem highway gelandet……bin halt 35 km fuer meine figur gefahren …egal, hab sicher schon 4-5kg abgenommen. langsam schau ich bald wieder aus wie ein radfahrer. gestern war echt genial mit der unterkunft. kleine bucht und der schwede (chef der unterkunft) hat am abend schweinebraten gekocht! respekt alter schwede! heut hab ich auch einen ganz netten strand gefunden und war kurz im meer…super. sonst etwas fad manchmal…..und die einsamkeit kraxelt etwas beim schluesselloch rein…gut das war mir auch im vorhinein klar…geht auch vorbei…. also bis dann!